SportwettenFinder

Sportwetten Anbieter Test & Vergleich

Sportwetten Anbieter im Vergleich

Sportwettenfinder

 Inhaltsverzeichnis anzeigen / verbergen 

Nachfolgend informieren wir über sämtliche Details und Fragen im Zusammenhang mit unserem Sportwetten-Anbieter-Check. An dieser Stelle erläutern wir, wie unsere Test- und Erfahrungsberichte zu bewerten sind, woraus sich die Testergebnisse zusammensetzen und wie Sie die Informationen lukrativ für sich nutzen können. Denn Sportwetten machen Spaß und mit ein wenig Glück kann man viel Geld damit gewinnen.

1. Wie finde ich den passenden Sportwetten-Anbieter?

Um eine Antwort auf diese Frage erhalten zu können, sollten Sie sich darüber im Klaren sein, welche Qualitätsmerkmale bei einem Buchmacher für Sie von Wichtigkeit sind. Zu den Qualitätsmerkmalen eines Sportwetten-Anbieters gehören zum Beispiel die Zahlungsmodalitäten oder der Willkommensbonus. Bei den weiteren wichtigen Kriterien kann es sich um den Kundenservice oder Sicherheit und Seriösität handeln. Je klarer Sie Ihre Anforderungen an einen Sportwetten-Anbieter formulieren können, desto eher werden Sie einen auf Ihr Wettverhalten zugeschnittenen Buchmacher finden, ohne dass Sie ein Risiko eingehen müssen.

2. Wie werden unsere Sportwetten-Testberichte erstellt?

In unseren Testberichten haben wir die unterschiedlichen Vorlieben auf eine Vielzahl von Sportwetten-Fans zugeschnitten und bieten zahlreiche Tipps und Tricks bei der Suche nach dem passenden Online-Sportwetten-Betreiber. Neben einer professionellen Bewertung sowie einer Ranglistenplatzierung erläutern wir unseren Test umfangreich und verständlich. Unsere Schritt-für-Schritt Erklärung sorgt für die Möglichkeit, die einzelnen Bewertungsbereiche transparent nachzuvollziehen.

Unsere Sportwetten-Erfahrungsberichte wurden von Fachleuten aus der Online-Sportwetten-Branche gefertigt. Sie profitieren von der langjährigen Erfahrung der Redakteure. Einige Kollegen des Redaktionsteams konnten bereits Erfahrungen in anderen Bereichen und Positionen bei verschiedenen Betreibern von Sportwetten sammeln. Aus diesem Grund dürfen Sie sich über ein umfangreiches Fachwissen aus diesem Bereich freuen.

3. Welche Erfahrung hat unsere Sportwetten-Redaktion?

Wir berichten bereits seit einigen Jahren über den Sportwetten-Markt und nehmen die internationalen Betreiber genau unter die Lupe. In der deutschsprachigen Medienlandschaft werden unsere Testberichte häufig als eine Art Referenz herangezogen, wenn es um das Thema Sportwetten geht. Dies liegt nicht zuletzt an der Qualität sowie der Transparenz unserer Testberichte, welche für ihre Objektivität bekannt sind. Es kommt nicht selten vor, dass wir von verschiedenen Medien kontaktiert und um unsere Meinung oder Einschätzung gebeten werden.

Selbst einige Sportwetten-Betreiber nutzen unsere Seite, um zum Beispiel die eigene Präsentation mit Hilfe unserer Testkategorien im Vergleich mit den Mitbewerbern einzuschätzen und eventuelle Veränderungen oder Verbesserungen vorzunehmen. Sollten Sie Fragen zu einem Thema rund um die Sportwettenwelt haben, individuelle Informationen zu einem der von uns bewerteten Sportwetten-Betreiber benötigen oder Verbesserungsvorschläge zu unseren Seiten geben möchten, haben Sie die Möglichkeit, uns per Email zu kontaktieren.

4. Nach welchen Kriterien werden die Anbieter bewertet?

Bevor ein Sportwetten-Anbieter einem Test unterzogen wird, prüfen unsere Redakteure den entsprechenden Buchmacher zunächst auf festgelegte generelle Daten und Faktoren. Bei diesem Vorgang holen wir ebenfalls Informationen zur Geschichte des Unternehmens sowie der handelnden Personen und dem finanziellen Hintergrund ein. Zusätzlich prüfen wir, ob der entsprechende Buchmacher mit einer gültigen Sportwetten-Konzession agiert.

Mit Hilfe dieser Vorauswahl können wir die Sicherheit und Seriösität der von uns getesteten Sportwetten-Betreiber-Portale garantierten, so dass in dieser Hinsicht keinerlei Bedenken entstehen müssen. Erfüllt der entsprechende Buchmacher unsere strengen Aufnahmekriterien rund um die Themen Sicherheit und Seriösität, beginnt die redaktionelle Bewertung. Wir haben unsere Testberichte in verschiedene Kriterien definiert, wobei es sich um die wichtigsten Qualitätsmerkmale eines Sportwetten-Betreibers handelt. Im Detail gliedern sich unsere Testberichte wie folgt:

Sicherheit, Vertrauen und Seriösität

Die während unserer Testphase gewonnenen Erfahrungen und Ergebnisse werden nach unserer Prüfung in ausführlichen Analysen dokumentiert, wobei wir für jede Kategorie eine Gesamtbewertung vergeben. Wir vergeben prozentuale Bewertungen der Online-Sportwetten. Sollte sich ein Buchmacher in jeder getesteten Kategorie als "perfekt" erweisen, würde eine 100-prozentige Bewertung erfolgen. An dieser Stelle möchten wir erwähnen, dass es aufgrund unseres strengen Testverfahrens nahezu unmöglich ist, die Bestmarke von 100 Prozent zu erreichen. Geringste Schwächen eines Buchmachers werden von uns mit einem entsprechenden Punktabzug geahndet.

5. Welche Aussagekraft hat unsere Gesamtbewertung?

Sobald sämtliche Kriterien von unserer Fachredaktion getestet wurden, werden die einzelnen Bewertungen addiert, um zu einer Gesamtbewertung für den entsprechenden Sportwetten-Betreiber zu gelangen. Die Buchmacher, welche es bei uns an die Spitze der Rangliste geschafft haben, dürfen sich mit Fug und Recht als beste Sportwetten-Betreiber bezeichnen. Sie bringen die meisten Stärken und die geringsten Schwachpunkte in den einzelnen von uns getesteten Kategorien mit.

Es ist dennoch ratsam, sich nicht ausschließlich am Gesamtergebnis unserer ausführlichen Testanalysen zu orientieren, sondern stets die einzelnen Testberichte der Buchmacher miteinander zu vergleichen. Es kann vorkommen, dass die Stärken oder Schwächen eines Sportwetten-Betreibers für Sie als Sportwetten-Fan nicht von Relevanz sind oder nicht mit Ihren persönlichen Erfahrungswerten übereinstimmen. Um den passenden Sportwetten-Anbieter für Ihre eigenen Bedürfnisse und Vorlieben zu finden, ist ein genauer Blick auf die Ranglisten sowie die Gesamtbewertungen in unserem Sportwetten-Vergleich ratsam.

6. Wie aktuell sind die Testberichte der Wettanbieter?

Bei uns wird regelmäßig an der Aktualisierung sowie der Erweiterung der inhaltlichen Testberichte gearbeitet. Auf dem schnelllebigen Sportwetten-Markt kann ein Erfahrungsbericht nach kürzester Zeit bereits nicht mehr aktuell sein. Nach unseren Sportwetten-Erfahrungen entwickelt sich der technische Fortschritt der Portale teilweise rasant. Aus diesem Grund besteht die Möglichkeit, dass sich die Ranglistenplatzierungen häufiger verändern können, womit sich selbstverständlich ebenfalls die Reihenfolge in der Gesamtbewertung ändern kann. Die Aufnahme eines neu getesteten Sportwetten-Betreibers kann ebenfalls für eine Veränderung in den Platzierungen sorgen. Wir lassen ausschließlich seriöse und sichere Sportwetten-Betreiber zum Testverfahren zu, weshalb die Top Plätze in der Rangliste nicht langfristig gesichert sein können.

7. Fragen und Antworten rund um das Thema Sportwetten

Bei den folgenden Fragen handelt es sich um wesentliche Grundlagen aus der Sportwetten-Branche. An dieser Stelle erhalten die weniger affinen Sportwetten-Fans wichtige grundlegende Informationen und interessante Fakten über den internationalen Sportwetten-Markt. Sollte es zu weiteren Fragen oder Problemen kommen, empfehlen wir Ihnen, einen Blick auf unsere Fragen und Antworten (FAQ) zu werfen, in welchen die häufigsten Fragen zum Thema Sportwetten von unserer Redaktion ausführlich und gut verständlich erläutert werden. Die Auswahl der Themen richtet sich dabei nach der Häufigkeit der Anfragen.

8. Was sind Sportwetten und wer darf diese anbieten?

Bei Sportwetten handelt es sich um Wetten auf den Ausgang eines sportlichen Ereignisses, wobei grundsätzlich drei verschiedene Arten unterschieden werden:

Poolwetten verfügen über einen gemeinsamen Topf (Pool oder auch Jackpot), in welchen die Teilnehmer ihre Wetteinsätze einzahlen. Der Pool, in welchem die Wetteinsätze gesammelt werden, wird unter allen Gewinnern aufgeteilt. Anschauliche Beispiele für eine Poolwette können auf der Pferderennbahn bei der Totalisatorwette oder beim Fußball-Toto gefunden werden. Bei den Buchmachern wird vornehmlich auf vorher festgelegte Quoten gewettet. Im Gegensatz zu den Totowetten haben Sie bei der Tippabgabe bereits Klarheit über die Höhe des potentiellen Gewinns auf dem Wettschein. In einigen Ländern wird diese Art der Wettabgabe als Oddset-Wette bezeichnet. Mittlerweile machen die Buchmacherwetten den größten Anteil der Wettumsätze weltweit aus, wohingegen die Totalisatorwetten immer weniger genutzt werden.

Wettbörsen werden dagegen häufig von den Sportwetten-Fans in Anspruch genommen. Bei den Wettbörsen gibt es keine Unterscheidung zwischen Wettannahme und Wettkunde. Jeder registrierte Teilnehmer einer Wettbörse hat die Möglichkeit, Wetten zu platzieren oder Wett-Tipps anzunehmen. Während die Sportwetten in einem Wettbüro bei einem lizenzierten Buchmacher platziert werden, wetten die Kunden einer Wettbörse praktisch gegeneinander. Hierbei werden die Quoten vorher vereinbart und festgelegt.

9. Welche Voraussetzungen gelten bei der Wettabgabe?

Unabhängig von dem jeweiligen Land, in welchem die Sportwetten angeboten werden, gilt: Eine Wettabgabe ist ab der Vollendung des 18. Lebensjahres möglich. Minderjährige sind weder berechtigt, einen Wettshop zu betreten, noch eine Sportwette im Internet zu platzieren. Im Internet wird der Jugendschutz bei den Sportwetten Betreibern in der Regel durch die Angabe von bestimmten persönlichen Daten wie zum Beispiel Name, Anschrift und Geburtsdatum geregelt. Diese Datenangabe wird von den Betreibern durch Vorlage eines Personalausweises kontrolliert. Die Lizenzierungsbehörden vergeben die Sportwetten-Konzessionen mit strengsten Auflagen und Vorschriften. Hierzu gehört ebenfalls der Jugendschutz, weshalb die Sportwetten-Betreiber aufgrund von gesetzlichen Regelungen dazu verpflichtet sind, eine Identitätsprüfung durchzuführen. Hier finden Sie weitere Informationen zum Thema Jugendschutz bei Sportwetten.

10. Wie sicher und seriös sind Sportwetten im Internet?

In den vergangenen 20 Jahren hat sich die Wettbranche im Internet enorm weiterentwickelt. Noch bis Mitte der 1990er Jahre waren im Internet einige undurchsichtige Wettunternehmen auf Kundenfang. Hierbei handelte es sich zumeist um Wettbetreiber mit Sitz auf den Karibikinseln, von wo aus in der Hauptsache der amerikanische Markt bedient wurde. Inzwischen hat sich aus dem Sportwetten-Markt ein wichtiger wirtschaftlicher Industriezweig entwickelt. In der heutigen Zeit handelt es sich bei den Sportwetten-Betreibern im Internet um zum Teil konzernähnlichen Unternehmen, welche über tausende Beschäftigte an mehreren Standorten weltweit verfügen. Einige Buchmacher sind an den Börsen in Stockholm, London oder Frankfurt notiert und können Millionen registrierter Wettkunden aus aller Welt vorweisen. Hierbei werden unterschiedliche Produktpaletten aus dem Wettbereich angeboten, wie Sportwetten aller Art und neuerdings auch eSport-Wetten (Games).

Aus diesem Grund hat sich die Sportwetten-Branche im Laufe der Zeit einen guten Ruf erarbeitet. Von Betrug oder Abzocke kann keine Rede mehr sein. Schwarze Schafe sind allerdings nie völlig auszuschließen, werden jedoch in der Regel schnell aufgedeckt und verschwinden schnell wieder vom Markt. Gut informierte Sportwetten-Fans würden bei derartig windigen Unternehmen keine Sportwetten platzieren.

In Bezug auf die Seriösität und die Sicherheit von den Online-Sportwetten-Betreibern kann grundsätzlich behauptet werden, dass die namhaften und renommierten Buchmacher sichere und seriöse Dienstleistungen anbieten. Internationale Sportwetten-Anbieter unterliegen strengen Vorschriften und Regelungen der Lizenzbehörden. Geringste Verstöße werden mit empfindlichen Strafen geahndet und können bis zum Entzug der Konzession führen. Die Konkurrenz am Sportwetten-Markt ist sehr groß. Buchmacher, welche trotz der starken Konkurrenz am Markt bestehen können, wissen, worauf es ankommt und die Zufriedenheit der Kunden steht bei diesen Betreibern an erster Stelle. Dies bedeutet allerdings nicht, dass Sportwetten-Betreiber, welche erst kürzlich ihre Pforten für das Internetpublikum eröffnet haben, nicht vertrauenswürdig sind oder unseriös arbeiten.

11. Worauf sollten Einsteiger beim Wetten achten?

Mit einer Formel für sichere Wettgewinne können wir nicht dienen. Allerdings gibt es einige wertvolle Tipps und Tricks für die weniger affinen Sportwetten-Fans, mit welchen der Einstieg in die schnelle und große Welt der Sportwetten erleichtert werden kann. In den nachfolgenden Absätzen möchten wir uns mit interessanten Fragen rund um das Thema Sportwetten-Betreiber beschäftigen. An dieser Stelle versorgen wir Sie mit Hintergrundberichten und Insiderinformationen, welche von unseren Experten in der Wettbranche exklusiv für Sie zusammengestellt wurden. Dieser Bereich soll einzelne Testberichte ergänzen und optimieren, so dass der Gesamteindruck eines Betreibers abgerundet wird. Wir beliefern Sie mit Daten und Fakten zu den verschiedenen von uns getesteten Buchmachern, welche im eigentlichen Test nicht berücksichtigt wurden. Wir haben diese Tipps und Tricks nachfolgend übersichtlich für Sie zusammengestellt:

a) Die Wettanbieter in Ruhe miteinander vergleichen

Bei der Wahl des passenden Wettanbieters sollten Sie sich nicht für den erstbesten Betreiber entscheiden, weil Sie vielleicht einen Werbespot oder ein Zeitungsinserat gesehen haben. Sie sollten vielmehr in Ruhe die verschiedenen Wettportale miteinander vergleichen und sich die Zeit nehmen, Testberichte über die entsprechenden Buchmacher zu lesen.

b) Der Umgang mit den Wettarten und Funktionen

Unerfahrene Sportwetten-Fans können in den modernen Wettportalen aufgrund des gigantischen Wettangebots schnell dazu verleitet werden, Wettarten zu wählen, deren Regeln zum Teil recht undurchschaubar sind. Aus diesem Grund ist es von großer Wichtigkeit, dass Sie sich bereits im Vorfeld darüber informieren, wie die verschiedenen Wettarten funktionieren und welche Bestimmungen beachtet werden müssen. In der Regel stellen die Sportwetten-Betreiber einen FAQ-Bereich zur Verfügung, in welchem die unterschiedlichen Wettarten erläutert werden. Wir empfehlen Ihnen, sich zunächst das nötige Basiswissen anzueignen, bevor die ersten Sportwetten platziert werden. Zudem sollten Sie zunächst keine Sportwetten auf die eher exotischen Sportarten platzieren, über welche kein ausreichendes Grundwissen vorhanden ist. Wählen Sie stattdessen Sportarten, welche Ihnen vertraut sind. Eine einfache Sportwette auf ein Bundesliga-Fußballspiel wird für die Einsteiger unter den Sportwetten-Fans sicherlich die beste Wahl sein, um einen guten Start in der Sportwetten Welt zu erleben.

c) Die unterschiedlichen Wettquoten

Ausschlaggebend für die Höhe des Gewinns ist bei den Sportwetten die Wettquote. Es können ausschließlich die Wettfreunde erfolgreich sein, welche die beste am Wettmarkt verfügbare Quote wählen. Hinter der Wettquote verbirgt sich die jeweilige Gewinnspanne für den Buchmacher. Je geringer die Wettquote für den Sportwetten Fan ausfällt, umso höher fällt der Gewinn für den Sportwetten Betreiber aus.

d) Vor der Wettabgabe Analysen erstellen

Von großer Wichtigkeit ist es, so viele Informationen wie möglich zu einem bestimmten sportlichen Event einzuholen, auf welches eine Sportwette platziert werden soll. Das Ziel bei dieser Analyse ist es, sich einen Vorteil gegenüber dem Sportwetten-Betreiber zu verschaffen. Da der Buchmacher stets über viele tausend verschiedene sportliche Ereignisse den Überblick behalten muss, ist es durchaus möglich, sich durch Informationen einen Vorteil zu verschaffen. Wettkunden müssen sich lediglich auf die Events konzentrieren, auf welche ein Tipp abgegeben werden soll.

e) Das Moneymanagement

Bei einem weiteren wichtigen Erfolgsrezept für alle Sportwetten-Fans handelt es sich um das Moneymanagement: Legen Sie sich ein bestimmtes Budget für die Sportwetten bereit! Der Betrag, welcher für die Sportwetten bestimmt ist, sollte maximal so hoch sein, dass ein Totalverlust ohne Probleme verkraftet werden kann. Ist das Budget für die Sportwetten aufgebraucht, sollten Sie eine Pause einlegen, bis Sie sich erneut eine entsprechende Summe bereitstellen können. Ein Wettverlust sollte auf keinen Fall mit doppelten Einsätzen kompensiert werden! In erster Linie sollte der Spaß an den Sportwetten im Vordergrund stehen. Dieses Prinzip wird allerdings nur dann funktionieren, wenn der Verlust der Wetteinsätze nicht zu einem einschneidenden Erlebnis wird.

12. Wie groß ist der deutsche Sportwetten-Markt?

Im Jahr 2012 kam es zu einer enormen Veränderung auf dem Deutschen Sportwetten-Markt. Bis zu diesem Zeitpunkt konnten die Umsätze, welche aus dem Sportwetten-Geschäft erzielt wurden, lediglich geschätzt werden. Ausländische Unternehmen waren nicht verpflichtet, derlei Angaben zu tätigen. Im Juli 2012 wurde der deutsche Glücksspielstaatsvertrag eingeführt. Dieser verpflichtet sämtliche Sportwetten-Betreiber, welche Ihre Dienstleistungen auf dem deutschen Markt offerieren, ihre Umsätze bekannt zu geben. Zudem wurden die Buchmacher dazu verpflichtet, eine 5-prozentige Wettsteuer von jedem getätigten Umsatz an das deutsche Finanzamt abzuführen.

Aufgrund der Steuereinnahmen sind die Wetteinsätze der deutschen Kunden mittlerweile genau bestimmbar. Im Jahr 2016 wurden demnach in Deutschland rund 5 Milliarden Euro mit Sportwetten umgesetzt, wozu sowohl die Einnahmen aus den örtlichen Wettshops sowie die Einnahmen aus den Online-Betrieben zählen. In Deutschland wurden im Jahr 2016 etwa 5 Milliarden Euro mit Sportwetten umgesetzt. Der Löwenanteil dieses Jahresumsatzes wurde von den Online-Sportwetten-Portalen erzielt. Allerdings konnten die über 3.000 örtlichen Wettshops einen ebenfalls nennenswerten Anteil dazu beitragen.

Diese Zahlen sagen jedoch nicht aus, dass die deutschen Wettkunden 5 Milliarden Euro pro Jahr in die Sportwetten investieren oder sogar verlieren. Die durchschnittliche Auszahlungsrate bei den Online-Sportwetten beträgt etwa 90 Prozent, womit der größte Teil der Einsätze an die Kunden in Form von Gewinnen zurückfließt. Der staatliche Wettbetreiber Oddset spielt bei diesem Zahlenspiel allerdings keine große Rolle mehr. Die Oddset-Wette konnte dauerhaft nicht mit den Online-Betreibern konkurrieren, was dazu führte, dass die Sportwetten-Einsätze zum größten Teil an die privaten Sportwetten-Anbieter fließen. Im Jahr 2018 ist eine Regulierung des deutschen Sportwetten-Marktes geplant, womit die Umsätze noch weiter steigen werden. Dies wird zur Folge haben, dass die Zahl der Marktteilnehmer ebenfalls steigen wird. Da erhöhte Konkurrenz zu besseren Angeboten führt, werden die Wettkunden hieraus positive Schlüsse ziehen können.

13. Welche fünf Wettarten werden am liebsten genutzt?

Bei den deutschen sowie den meisten europäischen Sportwetten-Fans stehen die Fußballwetten ganz oben in der Rangliste bei den Online Sportwetten. Bei rund vier von fünf platzierten Wetten ist mindestens eine Wette aus dem Bereich Fußball enthalten. Dieses Phänomen ist ebenfalls im Echtzeit Wettbereich der Sportwetten-Branche zu erkennen, auch wenn der Abstand zu anderen Sportarten in dieser Rubrik nicht ganz so hoch ausfällt. Etwa 70 Prozent der erzielten Live-Wetten-Umsätze stammen aus den Fußballwetten. Deutsche Sportwetten-Fans geben ihre Tipps ebenfalls gern auf die Sportarten Tennis, Handball, Basketball oder Eishockey und Biathlon ab. Letztere Sportarten werden insbesondere in den Wintermonaten bevorzugt. Die 5 beliebtesten Sportarten bei den Online-Sportwetten in Deutschland (nach Wettumsatz):

Wetten auf Pferderennen sowie Sportwetten auf den Motorsport spielen bei den deutschen Wettfans nahezu keine Rolle. Im Vergleich zu den Sportwetten auf die unterschiedlichen Ballsportarten sind die Wettumsätze beim Motorsport oder den Pferdewetten verschwindend gering und liegen gerade eben an der Promillegrenze.

14. Die sieben beliebtesten Fußball-Wettarten online

  1. Dreiwegwette: Bei den Fußball-Wetten wird in den deutschen Wettbüros am Häufigsten die Dreiwegwette (1/0/2) platziert. Ein Erfolg bei dieser Wettart setzt das richtige Vorhersagen der Siegmannschaft bzw. der richtigen Vorhersage, ob das Spiel mit einem Unentschieden endet, voraus. Es ist möglich, die Dreiwegwette als Einzel-, Kombi- oder Systemwette abgegeben werden.
  2. Handicapwetten: Handicapwetten (Außenseiter mit 1 oder mehr Toren Vorsprung) werden am liebsten platziert, wenn es um die Fußball-Spezialwetten geht. Bei dieser Wettart wird dem Außenseiter vom Buchmacher ein fiktiver Vorsprung von einem oder mehr Toren gewährt, wobei dieser Vorsprung zu dem endgültigen Ergebnis addiert wird. Handicapwetten sollten vorwiegend bei den Spielen platziert werden, bei welchen es einen klaren Favoriten mit niedrigen Quoten gibt.
  3. Torwetten: Torwetten (wie viele Tore Über/Unter) sind ebenso beliebt wie die Handicapwetten. Wie der Name bereits verrät, geht es bei der Torwette darum, die Anzahl der Tore vorherzusagen. Hierbei wird den Wettkunden von dem Buchmacher ein Wert vorgegeben (in der Regel 2,5 Tore bei den Fußballspielen). Der Wettfan hat nun die Möglichkeit mit seiner Wette vorherzusagen, ob die Zahl der erzielten Tore ÜBER oder UNTER dem jeweiligen Wert liegt. Es besteht die Wahl zwischen 0 bis 2 Toren oder über 3 Tore.
  4. Ergebniswetten: Bei dieser Wettart wird eine Sportwette auf das exakte Spielergebnis platziert. Allerdings ist es wegen der Vielzahl von Möglichkeiten in der Regel nicht einfach, dies richtig vorherzusagen. Aus diesem Grund verfügt dieses Wettvariante über enorm hohe Quoten.
  5. Doppelte-Chance-Wetten: Die Doppelte-Chance-Wette wird auf zwei Spielausgänge in einer Wette platziert. Diese Wettvariante wird insbesondere von den risikobewussten Sportwetten-Fans genutzt. Drei der möglichen Spielergebnisse (1/0/2) können mit der doppelten-Chance-Wette abgedeckt werden. Da die Trefferquote naturgemäß relativ hoch ist, sinkt die Quote auf ein Minimum ab.
  6. Halbzeitwetten: Bei dieser Wettvariante wird ein Tipp auf den Spielstand oder die Anzahl der Tore zur Halbzeitpause abgegeben. Die Halbzeitwetten bestehen aus einer Vielzahl von unterschiedlichen Varianten. Zu beachten ist, dass bei dieser Wettart die Auswertung jeweils nach der Halbzeitpause, also nach 45 Minuten stattfindet.
  7. Langzeitwetten: Bei den Langzeitwetten gibt es eine Reihe von Wettmöglichkeiten. Hierbei ist allerdings zu bedenken, dass das jeweilige Ergebnis zum Teil erst nach mehreren Wochen, Monaten oder sogar Jahren bekannt gegeben wird. Aus diesem Grund halten sich die Wettumsätze bei den Langzeitwetten in übersichtlicher Höhe. Insgesamt bewegt sich der Gesamtumsatz bei den Online Buchmachern im Promillebereich. Lediglich bei den Fußball Weltmeister- oder Europameisterschaften werden diese Wetten häufiger genutzt.

15. Wie viele Wettkonten sollte ein Sportwetten-Fan haben?

Es kann sinnvoll sein, mehr als ein Sportwetten-Konto zu unterhalten. Jeder Buchmacher verfügt über spezielle Stärken, wie im jeweiligen Anbieter-Check nachzulesen ist. Diese Stärken sollten die Sportwetten-Fans zu ihrem Vorteil nutzen. Um tatsächlich von allen Stärken der verschiedenen Buchmacher profitieren zu können, sollten zumindest bei den Sportwetten-Anbietern auf unserer Webseite ein Wettkonto eröffnet werden. Sportwetten-Fans, welche stets auf der Suche nach den vorteilhaftesten Wettquoten sind, sollten über eine gewisse Auswahl an Wettkonten bei unterschiedlichen Buchmachern verfügen. Die Wettquoten können bei den verschiedenen Buchmachern variieren. Aus diesem Grund ist es von großer Wichtigkeit, die Quoten zunächst bei den wichtigsten Anbietern zu vergleichen, ehe die Sportwetten platziert werden. Bei einem weiteren Argument für das Eröffnen mehrerer Wettkonten handelt es sich um die verschiedenen Promotionen und Werbeaktionen, welche von den verschiedenen Sportwetten-Betreibern offeriert werden. Diese ermöglichen es den Sportwetten-Fans, sich attraktive Bonusangebote zu sichern. Bei diesen Bonusangeboten, welche die Treue der Bestandskunden belohnen soll, handelt es sich zum Beispiel um Cashback- oder Reload Boni, Gratiswetten oder Einzahlungsboni

16. Warum müssen deutsche Kunden 5% Wettsteuer zahlen?

Sowohl Online-Sportwetten-Betreiber sowie die örtlichen Wettshop-Anbieter müssen 5 Prozent der gesamten Umsätze, welche mit den deutschen Sportwetten-Fans generiert werden, an das deutsche Finanzamt auskehren. Keines der Sportwetten-Unternehmen auf dem Markt kann sich dieser Verpflichtung entziehen. Auf diese Weise erhält das deutsche Finanzamt jährlich mehrere Millionen Euro Steuereinnahmen. Aus Sicht der Sozialpolitik ist die Wettsteuer in Höhe von 5 Prozent ein erfreulicher Faktor. Naturgemäß wird es den Wettfreund hingegen nicht erfreuen, denn jede gewonnene Wette wird in der Regel mit einer Wettsteuer in Höhe von 5 Prozent belegt.

Dieser Betrag wird vom Gewinn in Abzug gebracht und an das Finanzamt abgeführt. Aus wirtschaftlichen Gründen geben die meisten Wettbetreiber die steuerliche Belastung an die Kunden weiter. Wegen der hohen Konkurrenz in der Wettbranche arbeiten die Sportwetten-Unternehmen mit Gewinnspannen von zum Teil unter 5 Prozent. Sportwetten-Fans können demnach davon ausgehen, dass die besten Sportwetten-Betreiber mehr als 95 Prozent der Wettumsätze an die Kunden ausschütten. Es wäre wirtschaftlich nicht tragbar für die Buchmacher, weitere 5 Prozent der Einsätze als Wettsteuer an das Finanzamt abzuführen, ohne dabei rote Zahlen zu schreiben.

17. Bei welchem Anbieter kann steuerfrei gewettet werden?

Tatsächlich gibt es immer noch eine Handvoll Sportwetten-Betreiber, welche auch fünf Jahre nach der Steuereinführung wettsteuerfreie Sportwetten ermöglichen. In diesen Fällen übernimmt das Sportwetten-Unternehmen die Steuerabfuhr für die Kunden. In der Regel handelt es sich bei diesen Unternehmen um Online-Wettbüros, welche mit einem höheren Gewinn als 5 Prozent rechnen können, so dass die Wettsteuer als eine Art Marketingaufwand verbucht werden kann. Für die Kunden sind steuerfreie Wetten selbstverständlich ein wesentlicher Umstand, denn in den Fällen, in denen keine Wettsteuer auf die Gewinne erhoben wird, bleibt für die Sportwetten-Fans mehr übrig. Bei einem Sportwetten-Vergleich sollte stets auch ein Blick auf die Quoten geworfen werden. Es besteht durchaus die Gefahr, dass die steuerfreie Wetten mit geringeren Wettquoten kompensiert werden. Einige Anbieter offerieren in regelmäßigen Abständen spezielle Aktionen, mit welchen zum Beispiel steuerfreue Kombi- oder Systemwetten angeboten werden. Es kann ebenfalls vorkommen, dass bestimmte Wettquoten steuerfrei offeriert werden.

18. Welche Kosten kommen auf die Sportwetten-Fans zu?

Um Echtgeld-Wetten bei einem Buchmacher platzieren oder von einem Bonusangebot profitieren zu können, muss das Wettkonto nach der Registrierung eines neuen Wettkontos zunächst aufgeladen werden. Hierfür offerieren die Sportwetten-Betreiber inzwischen eine Reihe an verschiedenen Zahlungsmethoden. Worauf sollte bei einer Kontokapitalisierung speziell geachtet werden? Prinzipiell sollten sich die Wettkunden überlegen, wie schnell der eingezahlte Betrag zur Verfügung stehen soll. Sollten Sie umgehend mit den Sportwetten beginnen wollen, ist es ratsam, auf Zahlungsmethoden wie Giropay, Sofortüberweisung, Paysafecard oder die e-Wallet Methoden zurückzugreifen. Mit diesen Zahlungsmethoden wird der eingezahlte Betrag sofort auf dem Wettkonto gutgeschrieben und steht den Wettkunden umgehend zur Verfügung. Es sollte jedoch darauf geachtet werden, ob derlei Einzahlungen mit Gebühren behaftet sind. In diesem Fall sollten Sie eine andere Zahlungsmethode wählen. Bei den gängigen Zahlungsmethoden im Sportwetten-Bereich handelt es sich um:

Banküberweisungen werden in der Regel nicht mit Gebühren berechnet. Allerdings müssen Sie bei der Banküberweisung mit einigen Werktagen rechnen, ehe der eingezahlte Betrag auf dem Wettkonto zur Verfügung steht. Insbesondere die Zahlungsmethoden Paypal, Paysafecard oder Kreditkarten sind mit durchschnittlichen Gebühren in Höhe von 1 – 4 Prozent behaftet. Dies geschieht häufig aus dem Grund, weil die Zahlungsdienstleister den Sportwetten-Anbietern ebenfalls hohe Gebühren für eine Transaktion in Rechnung stellen. Die Buchmacher kalkulieren ihre Gewinnmargen knapp, um konkurrenzfähig zu bleiben. Aus diesem Grund müssen Gebühren, welche von den Zahlungsdienstleistern für die Transaktionen der Kunden in Rechnung gestellt werden, an die Kunden weitergeben werden.